Igel im Herbst
27.11.2019
Iglein Iglein geh´ zur Ruh, schließe deine Augen zu!

Nachdem die Fortpflanzung stattgefunden hat, die Igeljungen selbstständig geworden sind und genug Fettpolster angefressen wurde, wird der Stoffwechsel des Igels heruntergefahren. Der Winterschlaf kann beginnen. Um diesen ohne Unterbrechungen gut zu überstehen, sollte bei erwachsenen Igeln ein Gewicht von mindestens 1000 Gramm und bei jungen Igeln von 600 Gramm erreicht werden.
Doch zuvor muss das Winterquartier eingerichtet werden, und das ist harte Arbeit. Hierfür werden trockene Blätter mit gleicher Größe in ungefähr 20 Zentimeter Dicke angehäuft. Dies soll vor Kälte, Nässe und anderen Lebewesen schützen. Fällt die Temperatur auf unter 15 Grad legt sich der Igel zum Winterschlaf. Während des Schlafes schlägt das Herz nur 5-10 mal pro Minute.

Die Lebenserwartung eines Igels liegt heute nur noch bei zwei bis vier Jahren anstatt sieben bis zehn. Bei den Jungigeln überleben leider nur 60-70% den ersten Winter, da sie noch keine Erfahrung im Nestbau und dem Anfressen der Fettpolster haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Frag den Böhm

Dürfen wir vorstellen? Stefan Böhm, Vogelexperte!

Die ganze Welzhofer-Familie freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Diplom-Biologen, Artenschützer und Vogelfreund. Als 5-jähriger hat Stefan eine junge, verletzte Wacholderdrossel gefunden und gesund gepflegt. Seitdem schlägt sein Herz für die heimischen Vögel. Neben seiner Tätigkeit als Sachbuchautor und Herausgeber der Naturschutzzeitschrift „Spektiv“ ist er vor allem im Artenschutz aktiv.
Stefan Böhm ist der Welzhofer-Experte rund um Wildvögel, Artenvielfalt und Artenschutz.
Teilen Sie mit WELZHOFER Ihre Freude an Wildvögeln, Igeln und Eichhörnchen. Erzählen Sie uns von Ihren Beobachtungen und Erlebnissen. Stellen Sie Stefan Böhm Ihre Fragen.
Vogelexperte Böhm