Jetzt wird es ruhiger
25.06.2020
Die Brutzeit vieler Sommervögel klingt nun aus was zur Folge hat, dass die Gesänge immer leiser werden. Gerade jetzt sind viele flügge Jungvögel unterwegs und erkunden das elterliche Revier. Der Kiebitz verlässt bis Ende des Monats endgültig seinen Brutplatz.

Nun beginnen einige Zweitbruten bei Meisen, Spatzen und Drosseln. Die Spätbrüter, wie Wachteln, haben nun ihre Hauptaktivitäten. Beim Hecke schneiden sollte deswegen auf Nester von Gebüsch- und Freibrütern geachtet werden.
Das Nest des Bluthänflings zum Beispiel ist oft eher im unteren Bereich einer Hecke zu finden. Dies besteht aus Halmen und Moos und ist innen mit Haaren oder Wolle gepolstert.

Nun kommen die richtig warmen Tage, also bitte die lebensrettenden Vogeltränken nicht vergessen und diese bitte Katzensicher im Garten oder auf dem Balkon aufstellen. Hierfür reicht auch ein flacher Blumentopfuntersetzer, der ungefähr einen halben Meter hoch angebracht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Frag den Böhm

Dürfen wir vorstellen? Stefan Böhm, Vogelexperte!

Die ganze Welzhofer-Familie freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Diplom-Biologen, Artenschützer und Vogelfreund. Als 5-jähriger hat Stefan eine junge, verletzte Wacholderdrossel gefunden und gesund gepflegt. Seitdem schlägt sein Herz für die heimischen Vögel. Neben seiner Tätigkeit als Sachbuchautor und Herausgeber der Naturschutzzeitschrift „Spektiv“ ist er vor allem im Artenschutz aktiv.
Stefan Böhm ist der Welzhofer-Experte rund um Wildvögel, Artenvielfalt und Artenschutz.
Teilen Sie mit WELZHOFER Ihre Freude an Wildvögeln, Igeln und Eichhörnchen. Erzählen Sie uns von Ihren Beobachtungen und Erlebnissen. Stellen Sie Stefan Böhm Ihre Fragen.
Vogelexperte Böhm