Suche Nistmöglichkeit, biete Freude!
25.02.2020
Mit dem Anbringen eines Nistkastens in Ihrem Garten tragen Sie einen wichtigen Teil zum Schutz unserer heimischen Garten- und Wildvögel bei. Gleichzeitig werden Sie sehr viel Freude dabei haben, die kleinen Piepmätze in Ihrem Garten zu beobachten. 
Während Sie bei der Form des Nistkastens freie Auswahl haben, sollten Sie jedoch auf die richtige Einflugöffnung achten. Welche Einflugöffnung für welche Vögel passend ist, haben wir Ihnen hier zusammengestellt. 


Nistkasten richtig anbringen 

Bringen Sie die Nistkästen möglichst frühzeitig im Jahr an, denn schon im Spätwinter schauen sich die Vögel um, wo geeignete Brutmöglichkeiten vorhanden sind. Achten Sie dabei darauf, dass die Nistkästen senkrecht ausgerichtet sind und das Einflugloch nach Südosten ausgerichtet ist, also in Richtung Sonnenaufgang. Die Kästen sollten etwa drei bis vier Meter hoch hängen und unerreichbar für Katzen oder andere Räuber sein. Auch ein freier Anflug ist empfehlenswert.

Das könnte Sie auch interessieren

Welzis Gewinnspiel: Eier bestimmen, Körbchen gewinnen

Welzis Gewinnspiel: Eier bestimmen, Körbchen gewinnen

03.04.2020 Mehr erfahren

Frag den Böhm

Dürfen wir vorstellen? Stefan Böhm, Vogelexperte!

Die ganze Welzhofer-Familie freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Diplom-Biologen, Artenschützer und Vogelfreund. Als 5-jähriger hat Stefan eine junge, verletzte Wacholderdrossel gefunden und gesund gepflegt. Seitdem schlägt sein Herz für die heimischen Vögel. Neben seiner Tätigkeit als Sachbuchautor und Herausgeber der Naturschutzzeitschrift „Spektiv“ ist er vor allem im Artenschutz aktiv.
Stefan Böhm ist der Welzhofer-Experte rund um Wildvögel, Artenvielfalt und Artenschutz.
Teilen Sie mit WELZHOFER Ihre Freude an Wildvögeln, Igeln und Eichhörnchen. Erzählen Sie uns von Ihren Beobachtungen und Erlebnissen. Stellen Sie Stefan Böhm Ihre Fragen.
Vogelexperte Böhm